Portrait

Stiftung Juvenat

Das Jugendhilfeangebot der Stiftung Juvenat richtet sich an normalbildungsfähige männliche Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit einem Unterstützungsbedarf im sozial- und sonderpädagogischen Bereich oder im Bereich der Berufsbildung im Alter von 12 – 22 Jahren.

Das Gesamtangebot der Stiftung Juvenat steht der Klientel aus allen Deutschschweizer Kantonen an 365 Tagen im Jahr 24 Stunden am Tag zur Verfügung. Eintritte sind bei freien Plätzen in eine vollbetreute oder teilbetreute Wohngruppe sowie in die interne Sonderschule ganzjährig möglich.

Zur Förderung der persönlichen, schulischen und beruflichen Entwicklung stehen in stationär- und teilstationären sozialpädagogischen Wohnformen insgesamt 31 Betreuungsplätze, die interne Sonderschule und Ausbildungsmöglichkeiten zur Verfügung. Die angebotene alters- und entwicklungsgerechte Struktur in Kleingruppen von sechs Klienten richtet sich grundsätzlich nach dem individuellen Unterstützungs- und Förderbedarf der Klientel.

Wochenenden und unterrichtsfreie Zeiten sowie die Ferien bei teilbetreuten Aufenthalten werden im Einzelfall nach individuellem Betreuungsbedarf zwischen der Stiftung Juvenat, den Eltern | erziehungsberechtigten Personen und den platzierungsbegleitenden Fachpersonen vereinbart.

Die Grundlage unserer Praxis und der gelingenden Vernetzungsarbeit als wichtiger Wirkfaktor basiert auf der systemischen Sichtweise. Weitere Grundlagen für unser professionelles Verständnis betreffend Wahrnehmung unserer Zielklientel, Fallverstehen und dem Aufbau einer wirksamen Kooperation bilden die Konsistenztheorie sowie das Konzept der „Neuen Autorität durch Präsenz“ von Haim Omer.

 

 

 

Stiftung Juvenat | Spisstrasse 1c | CH-6067 Melchtal | 041 666 28 44 | info@stiftung-juvenat.ch
Sozialpädagogik | Sonderpädagogik | Berufsbildung | Systemberatung