Aufnahmeprozess

Aufenthaltsanfrage

Bei der ersten Anfrage erfolgen die erste Abklärung der Indikation sowie Informationen über die Aufnahmevoraussetzungen an die einweisende Behörde und die Eltern. Beim weiteren Aufnahme- und Eintrittsverfahren werden die direkt involvierten Fachstellen und das soziale Umfeld miteinbezogen.

Vorstellungsgespräch

Das Vorstellungsgespräch ist die Grundlage für die Indikationsprüfung und den Aufnahmeentscheid. Alle Beteiligten werden in die Aufnahmeplanung aktiv einbezogen mit dem Ziel, die Rahmenbedingungen für eine persönliche und schulische oder berufliche Entwicklung sorgfältig zu erheben. Das weitere Vorgehen wird im Einzelfall individuell vereinbart.

Besichtigungen

Die Möglichkeit einer Besichtigung in Begleitung der Eltern | platzierungs- begleitenden Fachpersonen besteht jederzeit.

Schnupperzeit

Eine Schnupperzeit im sozial- und sonderpädagogischen Bereich wird bei individuellem Bedarf gewährt. Die Schnupperzeit dient dem gegenseitigen Kennenlernen und soll dem Klienten einen ersten Einblick in die Struktur der Stiftung Juvenat ermöglichen und dadurch den Eintritt erleichtern.

Eintrittsplanung

Bei einer gegenseitigen Zusage kann nach Erfüllung der Aufnahme- voraussetzungen der Eintritt erfolgen. Der Eintritt findet in Begleitung der Eltern | erziehungsberechtigten Person und der platzierungsbegleitenden Fachperson statt. Im Eintrittsgespräch werden die ersten Betreuungsziele sowie die grundsätzlichen Anforderungen für eine gelingende Zusammenarbeit vereinbart.

Stiftung Juvenat | Spisstrasse 1c | CH-6067 Melchtal | 041 666 28 44 | info@stiftung-juvenat.ch
Sozialpädagogik | Sonderpädagogik | Berufsbildung | Systemberatung