Geschichte

1970 gründete die Gemeinschaft der Franziskaner Konventualen, die sich auf das Menschenbild von Franz von Assisi beruft, das Juvenat als Schulinternat auf der Sekundarstufe I.

1998 wurde der Verein der Gemeinschaft der Franziskaner Konventualen von Flüeli-Ranft Stifterin der gemeinnützigen Stiftung Juvenat.

1999 nahm die Stiftung den Betrieb des Systemischen Schul- und Therapieheimes mit einer sozialpädagogisch geführten Wohngruppe, einer internen Schule auf der Sekundarstufe I, dem Partnerfamiliennetz und einem systemtherapeutischen Angebot am Standort Flüeli-Ranft auf. Im Rahmen der Organisations- und Qualitätsentwicklung wurde das Gesamtkonzept in den darauffolgenden Jahren stetig weiter entwickelt.

2015 erhielt die Stiftung Juvenat die unbefristete Anerkennung als Sonderschule für verhaltensauffällige männliche Jugendliche der Orientierungsschule [Sekundarstufe I].

2017 verlegte die Stiftung Juvenat nach dem Erwerb und dem Umbau des ehemaligen Mädcheninstitutes der Melchtaler Benediktinerinnen ihren Standort nach Melchtal.

Als eine vom Bundesamt für Justiz anerkannte Erziehungseinrichtung führt die Stiftung Juvenat am neuen Standort folgende Dienstleistungen:

♦    Sozialpädagogik
♦    Sonderpädagogik
♦    Berufsbildung
♦    Systemberatung

Stiftung Juvenat | Spisstrasse 1c | CH-6067 Melchtal | 041 666 28 44 | info@stiftung-juvenat.ch
Sozialpädagogik | Sonderpädagogik | Berufsbildung | Systemberatung