Portrait

Stiftung Juvenat

Das Jugendhilfeangebot der Stiftung Juvenat richtet sich an normalbildungsfähige Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene männlichen Geschlechts im Alter von 12 bis 20 Jahren, deren Verhaltensweisen in den Sozialisationssystemen Familie, öffentliche Schule oder öffentlicher Raum als auffällig und von der gesellschaftlichen Norm abweichend beschrieben werden. Aus diesen Gründen brauchen diese jungen Menschen nachweislich für eine Zeit lang zur Förderung ihrer persönlichen und schulischen Entwicklung ein stationäres oder teilstationäres Jugendhilfeangebot.

Das Angebot der Stiftung Juvenat steht an 365 Tagen 24 Stunden pro Tag zur Verfügung und bietet somit rund um die Uhr eine alters- und entwicklungsgerechte Struktur. Diese Struktur richtet sich nach dem individuellen Unterstützungs- und Förderbedarf der Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen sowie ihrer Eltern [Herkunftsfamilien].

Wochenenden und unterrichtsfreie Zeiten sowie teilbetreute Aufenthalte werden nach individuellem Betreuungsbedarf zwischen der Stiftung Juvenat, den Eltern | erziehungsberechtigten Personen und den platzierungsbegleitenden Fachpersonen vereinbart. Eintritte sind bei freien Plätzen ganzjährig möglich.

Die Stiftung Juvenat ist als anerkannte Erziehungseinrichtung auf der Liste der interkantonalen Vereinbarung für soziale Einrichtungen [IVSE] verzeichnet. Die Aufnahme erfolgt über Kindesschutzmassnahmen, jugendanwaltschaftliche Massnahmen oder Elterneinweisung [aufgrund ausgewiesenen Fachgutachtens]. Für den Eintritt in die interne Sonderschule ist eine schulpsychologische Abklärung und eine  Sonderschulbewilligung erforderlich.

 

 

 

 

Stiftung Juvenat | Spisstrasse 1c | CH-6067 Melchtal | 041 666 28 44 | info@stiftung-juvenat.ch
Sozialpädagogik | Sonderpädagogik | Berufsbildung | Systemberatung